Aktuell

So 23.07.  11:00 Uhr

Predigtserie: Gespräche mit Gott
Mit Gott sprechen: Für manche Menschen eine seltsame Vorstellung, für Andere ganz normal; manch einer ertappt sich ab und zu bei einem Stoßgebet – an wen auch immer. In dieser Predigtserie schauen wir uns unterschiedliche Menschen mit ganz verschiedenen Anliegen an, über die sie mit Gott gesprochen haben. Dabei werden uns Dankbarkeit, Freude und auch Reue begegnen, harte Worte und weiche Herzen … und die Entdeckung: Beten ist nicht nur etwas für Spezialisten.

Aus der letzten Predigt „Hanna erkennt in dem Gespräch mit Gott eine Möglichkeit, aus ihren Umständen rauszukommen … und probiert es aus. Verzweifelt und unter Tränen fängt sie an zu beten … Durch den Prozess des Leidens ist bei ihr geistlich etwas passiert. Durch ihre Beziehung zu Gott hat sich ihre Beziehung zu sich selbst und zu ihren Umständen verändert. Sie ist frei dafür geworden, Gott zu vertrauen, ihr Gebet zu erhören. Und sie ihr frei dafür geworden, einen Sohn zu bekommen, ohne dass der ihre einzige Hoffnung ist. Deshalb ist sie frei dafür geworden, ihn auch wieder loszulassen.
Nicht ihr Sohn ist ihr Retter aus ihren Umständen geworden, sondern Gott! Gott hat Schwierigkeiten und Leiden benutzt, um ihr echte Rettung und Hoffnung und Freiheit zu bringen.“

So 23.07.  13:00 Uhr
bei verschiedenen Gastgebern

Fragt ihr euch auch manchmal, wer die vielen unbekannten Gesichter im Gottesdienst sind und würdet einige davon gerne besser kennen lernen? Dann ergreift die Chance und nehmt teil am mittendrin Mittagsmahl.

Das Mittagsmahl ist quasi ein „Blinddate“ für Gottesdienstbesucher in Form eines Mittagessens. Das Prinzip ist, dass ihr am Sonntag in den Gottesdienst kommt und danach mit euren Gästen bzw. eurem Gastgeber Mittag esst. Es gibt zwei Möglichkeiten daran teilzunehmen:

  1. Ihr seid Gastgeber und kocht also. Bei der Anmeldung gebt ihr eine Anzahl von Personen an, die ihr einladen könnt und wollt. Oder:
  2. Ihr seid Gast und lasst euch einladen. Falls ihr als Gruppe eingeladen werden möchtet (Familie, WG oder mit Partner), schreibt die Anzahl der Personen, die euch begleiten, in die Anmeldung mit hinein.

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail (s.u.). Hier bitte angeben: als Gast oder als Gastgeber sowie die Anzahl der Personen. Hilfreich für die Planung wäre auch, dass ihr angebt, wenn ihr für beides offen seid.
Anmeldeschluss ist Mittwoch, 19.07. Danach werden wir Gäste und Gastgeber zusammenwürfeln und euch über die Zuordnung per E-Mail informieren.

Mo 24.07.  09:00–16:00 Uhr

Für Kinder im Alter zwischen 5 und 10 Jahren gestalten wir zum zweiten Mal die KinderSpieleTage. Alle Potsdamer Kinder sind herzlich eingeladen, ein buntes Ferienprogramm vom 24.–28.07. zu erleben. Fünf Tage, jeweils von 9:00–16:00 Uhr, werden wir spielen, basteln, Ausflüge machen und uns auf eine Reise mit Noah begeben. Anmeldung und weitere Infos gibt es bei Linda.

So 17.09.  13:00 Uhr

Wir möchten Zusatztermine möglichst vermeiden. Deshalb treffen wir uns nach einer kurzen Pause direkt im Anschluss an den Gottesdienst.
Wir wollen euch gerne die Möglichkeit geben, aktuelle Entwicklungen bei mittendrin mitzubekommen und mitzugestalten. Jeder ist herzlich eingeladen! Sei dabei, um diesen für die Entwicklung von mittendrin so wichtigen Austausch nicht zu verpassen.
Das Kerntreffen wird maximal eine Stunde gehen – eher weniger :-)

Sa 23.09.  10:00–14:00 Uhr

Wenn du neu bei mittendrin bist und mehr über die Werte und Grundlagen unserer Kirche erfahren möchtest, dann ist der „Einblick“ genau das Richtige für dich. In jedem Quartal findet ein solches Treffen statt (wieder am 11.11.). Bitte melde dich kurz per Mail an, da es einen kleinen Mittagssnack geben wird.

Gelesen „Dies ist Gottes Universum – und Gott handelt in diesem Universum auf seine Weise. Du meinst vielleicht, du wüsstest einen besseren Weg als er, aber du besitzt nun mal kein Universum.“

Im Frühjahr 2015 hat mittendrin eine Willkommensarbeit zur Unterstützung von Flüchtlingen in Potsdam gestartet. Ausgehend von Hilfen für die Gemeinschaftsunterkunft in der Dortustraße sind engagierte mittendrinner inzwischen an unterschiedlichen Orten unserer Stadt tätig und unterstützen durch
·  Deutschkurse und Sprachübungen für Erwachsene,
·  Kinderbetreuung, Spielangebote und Deutschhilfen für Kinder,
·  verschiedene Freizeitangebote sowie
·  individuelle Hilfen nach Bedarf.

Alle InteressentInnen, die bei dieser Arbeit mithelfen möchten, sind jederzeit herzlich willkommen. Fremdsprachenkenntnisse sind hilfreich, aber nicht zwingend.